Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
modxcmssession demenz-begegnen.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
PHPSESSID demenz-begegnen.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
cmnstr demenz-begegnen.de Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies. 1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken. 1 Tag
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag

Liebe Ausstellungsbesucherinnen und -besucher,

Augenblicke der Erinnerung hat der Fotograf Sven Fritzsch festgehalten, als er über Monate hinweg die Sozialarbeiterin Monika Hanke bei der biografischen Arbeit mit demenzerkrankten Patienten mit der Kamera begleitete.

Entstanden sind bewegende Fotografien von Gesichtern, in denen sich die geweckte Erinnerung als „Leuchten in den Augen" ausdrückt. Sie dokumentieren seltene Momente, in denen das Bewusstsein über die eigene Identität und längst vergangene Stationen des Lebens gedanklich wieder erlebt werden konnten.

In einer Situation, da die Sprache als Ausdrucksmittel fehlt, gelingt es dem Fotografen durch das Einfangen von Blicken, Mimik und Gestik ein Verständnis zu erzeugen von dem, was in den porträtierten Menschen vor sich geht.

Die Fotoserie entstand mit dem Einverständnis der aufgenommenen Patienten und deren Angehörigen, bzw. gesetzlichen Vertreter. Sie ist Teil eines Projektes, das wir ins Leben gerufen haben, um den mit Demenz verbundenen Ängsten und letztendlich auch der Stigmatisierung der Erkrankung entgegenzuwirken.

Interessenten bitten wir, Kontakt aufzunehmen mit Klaus Mathuse, Gerontopsychiatrisches Zentrum am PZN-Wiesloch.